Glossar

Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit

Durch Kapillarwirkung aufsteigende Feuchtigkeit tritt häufiger auf als von Vielen vermutet. Sie kann zu Staufeuchte führen und somit allmählich Schäden im gesamten Bauwerk erzeugen. Da mit diesem kapillaren Wassertransport in der Regel bauschädigende Salze mittransportiert werden, kommt es neben den Durchfeuchtungshorizonten in der Verdunstungsfläche auch zu Ausblühungen und/oder Abplatzungen.(s.a. Allmählichkeitsschaden)

Karbonatisierung

Karbonatisierung ist die chemische Reaktion von Kalziumhydroxid (Ca(OH)2)mit dem Kohlendioxid (CO2) der Luft zu Kalziumkarbonat (CaCO3). Dieser Vorgang läuft bei der Härtung kalk- oder kalkzementgebundener Baustoffe ab.Dadurch wird die erforderliche Endfestigkeit erzielt. Durch die Karbonatisierung wird die Alkalität, also der pH-Wert eines Baustoffes, abgebaut.

Kondenswasser

Kondensation wurde aus dem Lateinischen (condensare = verdichten) abgeleitet und bedeutet den Übergang von Dämpfen oder Gasen in Flüssigkeiten oder feste Stoffe durch Abkühlung.Dabei wird die Kondensations- oder Umwandlungswärme an die Umgebung abgegeben (bekanntes Beispiel ist das "beschlagene" Schlafzimmerfenster in den winterlichen Morgenstunden). Die aus dem Gas bzw. Dampf kondensierte Flüssigkeit nennt man Kondensat (oder umgangssprachlich auch Schwitzwasser).

Korngrösse

Die Korngröße wird für zwei unterschiedliche Aspekte verwendet: Bei natürlichen Baustoffen wie z. B. Natursteinen beschreibt der Begriff die Größe des Korngefüges oder der Korngemische. Nach der Einteilung der Sedimentgesteine werden die Korngrößen in > 2 mm für Kies und Steine sowie 0,02 bis 2 mm für Grobschluff und Sande sowie < 0,2 mm für Ton bis Mittelschluff eingestuft. Aber auch die einzelnen Zuschlagsstoffe in Mörteln werden nach ihrer Korngröße unterschieden. Hierbei liegen immer relative und absolute Korngrößen vor, da der Mörtel in Abhängigkeit zu seinem Anwendungsgebiet und den daraus resultierenden Anforderungen ein darauf abgestimmtes Korngefüge benötigt. Dies wird z. B. über das so genannte Stützkorn und die Feinanteile sicher gestellt.