Glossar

Ungebundene Bauweise

Bettung und Tragschicht werden ohne Zusatz eines Bindemittels ausgeführt. Ebenso erfolgt die Fugenfüllung mit losen Fugenfüllstoffen (Quarzsand, Splitt o.ä.). Die ungebundene Bauweise ist eine Regelbauweise. Es gilt der Grundsatz: "Unten weich - oben weich." 

Unkrauthemmender Sand

Modifizierter Sand, der als Alternative zu "normalem" (unbehandelten) Sand in loser Form in die Fugen eingefegt wird und den Durchwuchs von Unkraut in den Fugen hemmt. Die Wirkung beruht meist durch Zuschläge die den ph-Wert erhöhen und somit das Pflanzenwachstum hemmen. Diese Sande sind nur für ein loses Einkehren - d.h. für ungebundene Fugen - geeignet und in ihrer Wirkung nicht mit einem festen Fugenmaterial vergleichbar. Sie haben die gleichen Nachteile wie der konventionelle Einkehrsand, d.h. Auswaschung durch Regen und Austrag durch Wind/Bewitterung, d.h. diese Fugen sind "Wartungsfugen" und bedürfen i.d.R. einer regelmäßigen Kontrolle und Wiederauffüllung. Das Anwendungsgebiet könnte im Bereich sehr großformatiger Beläge (Kantenlänge > 80cm) mit sehr schmalen Fugen (Fugenbreite < 3mm) liegen. Je breiter die Fugen werden, umso eher empfiehlt sich sonst der Einsatz von festen Fugenmaterialien, wenn es primär um die dauerhafte Verhinderung von Unkrautdurchwuchs geht.